Wo Skigebiete abrüsten, steigen Tourengeher auf

Die Schneesicherheit kann in vielen Gebieten aufgrund des fortschreitenden Klimawandels nur durch steigende Produktion von Kunstschnee aufrechterhalten werden.

So werden immer mehr Speicherseen in die Berge gebaut und Schnee-kanonen angeschafft. Es besteht aber auch die Chance, dass Urlauber und Sportler sich fragen, wie sie ihre Ansprüche anpassen können, um der Umwelt weniger zu schaden. In diesem Zusammenhang stellen immer mehr Skigebiete ihr Wintersportangebot neu auf und zeigen Mut zum Abrüsten. Liftanlagen werden abgebaut, Pisten-fahrzeuge verkauft, Pendelbusse in nahegelegene größere Skigebiete eingerichtet. Mehrere ehemalige Alpinskigebiete sind so ein wahres El Dorado zum Tourengehen und manche bieten auch spezielle Angebote wie Tourenskiverleih, Schnuppertouren oder Lehrpfade.

Hier eine Auswahl:

Deutschland:

• Wank bei Garmisch-Partenkirchen

• Wallberg bei Tegernsee

Österreich:

• Stuckkogel/Bichlalm bei Kitzbühel

• Mieminger Plateau/Tirol

• Villgratental/Osttirol

• Naturpark Dobratsch/Kärnten

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Dieser Artikel ist aus der Ausgabe: snow Nr. 01 / 2014

Events

27.01.2019
Nebelhorn - 22. Allgäuer Lawinentag
03.02.2019
Nebelhorn - SAAC Lawinencamp
27.03 – 31.03.2019
Kanzelwand - Telemark-Fest und Deutsche Meisterschaft